Humboldt-Universität zu Berlin - Abteilung Haushalt und Personal

Humboldt-Universität zu Berlin | Universitätsverwaltung | Abteilung Haushalt und Personal | Personalangelegenheiten | Stellenausschreibungen | Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) mit vorauss. Vollzeit - E 13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet für 48 Monate)

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) mit vorauss. Vollzeit - E 13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet für 48 Monate)

zurück zur Übersicht
Kennziffer
DR/120/23
Kategorie(n)
Wissenschaftliches Personal
Anzahl der Stellen
1
Einsatzort

Theologische Fakultät - Neues Testament mit dem Schwerpunkt Literatur-, Religions-und Zeitgeschichte des entstehenden Christentums

Aufgabengebiet
  • wiss. Dienstleistungen in der Forschung im Rahmen des DFG-Projektes „Neue Schöpfung? – Aitiologische Rezeptionen der Genesiserzählung in frühchristlichen Diskursen", DFG-Forschungsgruppe 5323 "Aitiologien", insb. Studien zur Rezeption der Schöpfungserzählung in frühchristlichen Genderdiskursen
  • Möglichkeit zur eigenen wiss. Qualifizierung (Habilitation)

Informationen s. https://www.theologie.hu-berlin.de/de/professuren/stellen/nt

Anforderungen
  • abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium und Promotion in einem für die Aufgabe qualifizierenden Fach (z. B. Theologie mit Schwerpunkt Exegese des NT oder Patristik)
  • sehr gute Sprachkenntnisse des Altgriechischen, außerdem Hebräisch, Latein, Englisch
  • Bereitschaft zum Erlernen des Koptischen
  • differenzierte Kenntnisse von gendertheoretischen Diskursen
  • vertiefte Kenntnisse der exegetischen Methodologie und hermeneutischer Diskurse sowie Interesse an der Weiterentwicklung methodologischer Fragen der Rezeptionsästhetik
  • Freude an selbständiger, zielorientierter Arbeit
  • Bereitschaft zu enger Zusammenarbeit im interdisziplinären, an der FU Berlin angesiedelten Team der DFG-Forschungsgruppe 5323 „Aitiologien. Figuren und Funktionen begründenden Erzählens in Wissenschaft und Literatur“ (Sprecherin S. Gödde)

Für weitere Informationen über die Stelle und das Projekt wenden Sie sich gern an Prof. Dr. Christine Gerber: chr.gerber@hu-berlin.de.

Bewerbung bis
21.11.23
Bewerbung an

Bewerbungen (mit Anschreiben, aussagekräftigem Lebenslauf sowie Darlegung Ihrer Interessen und Kompetenzen mit Blick auf das o. g. Projekt und Kopie aller relevanten Zeugnisse) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer an die Humboldt-Universität zu Berlin, Theologische Fakultät, Prof. Dr. Christine Gerber, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder per E-Mail in einer PDF-Datei an chr.gerber@hu-berlin.de.

Die Humboldt-Universität zu Berlin fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte sind ausdrücklich erwünscht. Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen.

Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Ausschreibungs- und Auswahlverfahrens finden Sie auf der Homepage der Humboldt-Universität zu Berlin: https://hu.berlin/DSGVO.