Humboldt-Universität zu Berlin - Abteilung Haushalt und Personal

Humboldt-Universität zu Berlin | Universitätsverwaltung | Abteilung Haushalt und Personal | Personalangelegenheiten | Stellenausschreibungen | Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) mit vorauss. Vollzeit - E 13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet bis 31.12.2025; Einstellung zum 01.05.2024 beabsichtigt)

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) mit vorauss. Vollzeit - E 13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet bis 31.12.2025; Einstellung zum 01.05.2024 beabsichtigt)

zurück zur Übersicht
Kennziffer
SCIoI-Project 57-Rolfs
Kategorie(n)
Wissenschaftliches Personal
Anzahl der Stellen
1
Einsatzort

Exzellenzcluster Science of Intelligence

Bewerbung bis
01.12.23
Text

Die Humboldt-Universität zu Berlin (Lebenswissenschaftliche Fakultät - Institut für Psychologie / Prof. Rolfs) lädt zur Bewerbung um eine Postdoc-Stelle für den Exzellenzcluster “Science of Intelligence” im Projekt: „Interne und externe visuelle Informationsextraktion mit Hilfe von Augenbewegungen und offener Aufmerksamkeit in dynamischen Szenen“ ein.

Welche sind die Prinzipien der Intelligenz, die von allen Formen der Intelligenz geteilt werden; künstlich oder biologisch, ob Roboter, Computerprogramm, Mensch oder Tier? Und wie können wir diese Prinzipien anwenden, um intelligente Technologie zu schaffen? Diese Fragen auf ethisch verantwortliche Weise zu beantworten, ist das zentrale wissenschaftliche Ziel des Exzellenzclusters Science of lntelligence (https://www.scioi.de), in dem Forscher aus einer Vielzahl von analytischen und synthetischen Disziplinen - künstliche lntelligenz, Machine Learning, Control, Robotik, Computer Vision, Verhaltensbiologie, Psychologie, Erziehungswissenschaft, Neurowissenschaft und Philosophie – zusammenarbeiten, um gemeinsam ein multidisziplinäres Forschungsprogramm an Universitäten und Forschungsinstituten in Berlin zu etablieren.

Interdisziplinäre Forschungsprojekte (https://www.scienceofintelligence.de/research/projects) kombinieren die analytische und synthetische Forschung und ermöglichen die Untersuchung von Schlüsselaspekten der individuellen, sozialen und kollektiven Intelligenz.

 

Das Projekt baut auf unserer bisherigen Arbeit im Cluster (siehe Projekt „Objekt-basierte Szenenanalyse und Aufmerksamkeit in der visuellen Suche, https://www.scienceofintelligence.de/research/projects) auf, in der untersucht wird, wie Menschen mit Hilfe von Augenbewegungen visuelle Szenen erkunden und wie sich die Muster der Augenbewegungen in Abhängigkeit der gestellten visuellen Aufgabe unterscheiden. Um eine höhere Relevanz für das Verständnis intelligenten Verhaltens zu erlangen, untersuchen wir ökologisch valide Paradigmen zur Informationsextraktion aus Videos, die die in der Psychologie üblicherweise durchgeführten Experimente unter hoch kontrollierten Bedingungen ergänzen. Durch die Kombination von Eye-Tracking-Experimenten, computergestützter Modellierung und einer Evaluation der Ergebnisse in Computer-Vision-Anwendungen untersuchen wir den Zusammenhang zwischen der visuellen Aufgabenstellung, dem menschlichen Blickverhalten und dem visuellen Gedächtnis. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den Mechanismen, die den interindividuellen Unterschieden zugrunde liegen, und auf den funktionellen Konsequenzen der beobachteten Variabilität.

 

Aufgabengebiet:

  • Wiss. Dienstleistungen in der Forschung im Cluster Science of Intelligence zu dem Thema "Visual Information Sampling“, insb. Planung und Durchführung von Verhaltens- und Eye-Tracking Experimenten

 

Anforderungen:

  • abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium und Promotion in Kognitionswissenschaft, Psychologie, Neurowissenschaften oder verwandten Bereichen
  • nachweisbares Interesse an Blickbewegungssteuerung und Vision Science/ experimentelle Forschungserfahrung aus dem Gebiet der menschlichen visuellen Wahrnehmung
  • Expertise in Psychophysik, Eye Tracking oder Motion Tracking
  • fortgeschrittene Programmierkenntnisse in Matlab/Python/C/R für experimentelle Steuerung, Datenanalyse und Modellierung
  • Bereitschaft zur engen Zusammenarbeit mit Kolleg*innen aus dem Bereich Maschinelles Lernen und Computer Vision
  • Erfahrung mit Eye-Tracking Experimenten und in der computergestützen Modellierung von Vorteil
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Bewerbung an

Bewerbungen sollen vorzugsweise über das Portal  https://www.scioi.de/call-for-applications/open-positions/ unter der Kennziffer SCIoI-Project 57-Rolfs hochgeladen werden. Für weitere Informationen zu dieser Ausschreibung informieren Sie sich bitte auf der Website des Clusters unter www.scienceofintelligence.de/call-for-applications/application-process/.

Die Bewerbungsunterlagen sollten in einem zusammenhängenden PDF Dokument Folgendes enthalten: max. 1seitiges Anschreiben, max. 2seitiges Motivationsschreiben, Lebenslauf, Liste der Veröffentlichungen, ein ausgewähltes Manuskript, Kopien von Abschlusszeugnissen (MSc, PhD), zwei Namen von qualifizierten Personen, die bereit sind, Referenzen zur Verfügung zu stellen, und Dokumente, die uns nach Ansicht der Kandidat*innen helfen können, ihre Kompetenz zu beurteilen.

Eine schriftliche Bewerbung mit der Kennziffer SCIoI-Project 57-Rolfs und den oben genannten Unterlagen kann an die Technische Universität Berlin - Der Präsident – Fakultät IV, Cluster SCIoI, Sekr. SCIoI, Marchstr. 23, 10587 Berlin gesendet werden.

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte sind ausdrücklich erwünscht. Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen.

Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Ausschreibungs- und Auswahlverfahrens finden Sie auf der Homepage der Humboldt-Universität zu Berlin: https://hu.berlin/DSGVO.