Humboldt-Universität zu Berlin - Abteilung Haushalt und Personal

Humboldt-Universität zu Berlin | Universitätsverwaltung | Abteilung Haushalt und Personal | Personalangelegenheiten | Stellenausschreibungen | Wissenschaftliche*r Koordinator*in (m/w/d) mit 1/2-Teilzeitbeschäftigung – E 13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet bis 31.12.2026) die Besetzung der Stelle ist zum 01.01.2023 geplant

Wissenschaftliche*r Koordinator*in (m/w/d) mit 1/2-Teilzeitbeschäftigung – E 13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet bis 31.12.2026) die Besetzung der Stelle ist zum 01.01.2023 geplant

zurück zur Übersicht
Kennziffer
DR/119/22
Kategorie(n)
Wissenschaftliches Personal
Anzahl der Stellen
1
Einsatzort

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Aufgabengebiet

Der Lehrstuhl für Statistik der Humboldt-Universität zu Berlin sucht ein*e wissenschaftliche*n Koordinatoren*in für die kürzlich eingerichtete interdisziplinäre Forschungsgruppe FOR 5363 "DeSBi - Fusing Deep Learning and Statistics towards Understanding Structured Biomedical Data". Der erste Förderzeitraum läuft von 01/2023 bis 12/2026; eine Verlängerung wird angestrebt. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.hu-berlin.de/de/pr/nachrichten/juli-2022/nr-22629-1

 

Die Forschungsgruppe wird als eine von acht in der KI-Ausschreibung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Sie bietet ein besonderes Forschungsumfeld an der Schnittstelle zwischen Statistik, Maschinellem Lernen und biomedizinischen Anwendungen. In der Forschungsgruppe arbeiten Experten aus dem Bereich des maschinellen Lernens und der Statistik mit Erfahrung in biomedizinischen Anwendungen zusammen, um die Interpretierbarkeit, die Quantifizierung von Unsicherheiten und die statistische Inferenz für Deep Learning zu verbessern und die Flexibilität statistischer Modelle für strukturierte Daten zu erhöhen. Die Methoden werden in enger Rückkopplung mit biomedizinischen Anwendungen entwickelt, die in Hochfrequenzmessungen strukturierte Daten wie Bilder, Gensequenzen oder Zeitreihen erheben und neben guten Vorhersagen auch eine Quantifizierung der Unsicherheit, eine Adjustierung für Störgrößen und Tests von Hypothesen mit statistischer Fehlerkontrolle und damit eine Integration von Methoden des Deep Learning und der Statistik benötigen. DeSBi ist ein gemeinsames Projekt von Forscher*innen der HU Berlin, TU Berlin, Charité, Universität Potsdam, des Hasso-Plattner-Instituts, Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin und Fraunhofer Heinrich Hertz Instituts.

 

Aufgabengebiet:

  • Organisation und Vorbereitung von wissenschaftlichen Veranstaltungen und von Klausurtagungen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Vorbereitung von wissenschaftlichen Berichten und Verlängerungsanträgen
  • Koordination des Gastprogramms und von Gastaufenthalten der FOR-Mitglieder
  • selbständige Beratung und Unterstützung von Mitgliedern der Forschungsgruppe
  • Netzwerken mit anderen Forschungsprojekten
  • Einrichtung und Führung der Geschäftsstelle einschließlich Unterstützung der Sprecherin in allen komplexen administrativen und finanziellen Angelegenheiten

 

Wir bieten die Einbindung in ein lebendiges und interdisziplinäres Team, familienfreundliche Arbeitszeiten, ein exzellentes Forschungsumfeld und die Möglichkeit, die Entwicklung eines immer wichtiger werdenden Forschungsgebietes mitzugestalten. Wir unterstützen die Karriereentwicklung durch Möglichkeiten für Weiterbildungsmaßnahmen und Mentoring sowie die Möglichkeit, in viele Organisationen und andere Projekte der DeSBi-Forscher*innen hinein zu schnuppern.

Anforderungen
  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium auf Master-Level, Promotion vorteilhaft, z. B. im Bereich (Bio-)Informatik, (Bio-)Statistik, Data Science, Mathematik oder einem verwandten Fachgebiet oder gleichwertige Kenntnisse
  • Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement mit mehrjähriger beruflicher Praxis
  • Erfahrungen im Projektmanagement, vor allem in interdisziplinären und organisationsübergreifenden Projekten
  • Erfahrungen mit wissenschaftlichen Konzeptions- und Organisationsaufgaben
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sichere Beherrschung der deutschen Sprache
  • Selbständige, service- und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Organisations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Gängige IT-Kenntnisse
  • Kenntnisse des Projekt- und des Wissenschaftsmanagements und Erfahrung in der Drittmittelbewirtschaftung durch z. B. Koordination und Mitarbeit in interdisziplinären Forschungsverbünden sind erwünscht
  • Erfahrung in der Forschung in interdisziplinären Teams, interkulturelle sowie soziale Kompetenz sind von Vorteil
  • Kenntnisse der Richtlinien der DFG von Vorteil
Bewerbung bis
11.11.22
Bewerbung an

Bewerbungen (mit Anschreiben, Lebenslauf und relevanten Zeugnissen) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer und des Betreffs „Bewerbung Koordination FOR“ per Email in einer pdf-Datei (nicht größer als 10 MB) an die FOR-Sprecherin Prof. Dr. Sonja Greven unter stat@hu-berlin.de. Weitere Rückfragen können ebenfalls an sie gerichtet werden.

 

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen.

 

Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Ausschreibungs- und Auswahlverfahrens finden Sie auf der Homepage der Humboldt-Universität zu Berlin: https://hu.berlin/DSGVO.